Wir freuen uns über Ihr Interesse ...

21.01.2019Feierliche Widmung des Agnes-Hundoegger-Weges

Feierliche Widmung des Agnes-Hundoegger-Weges

Am 17.01.2019 wurde der Agnes-Hundoegger-Weg in Hannovers Südstadt öffentlich gewidmet. Im Beisein von Thomas Siekermann, Regionsabgeordneter der FDP, Sven Berger, Stadtbezirksmanager der Südstadt-Bult und Dr. Maren Fröhlich sowie Sabine Poppe von der Stadt Hannover enthüllten Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne und Helmut Kummer, Geschäftsführer der Theo Gerlach Wohnungsbau, feierlich das neue Straßenschild.

Lothar Pollähne erinnerte an Agnes Hundoegger (* 26. Februar 1858 in Hannover; † 23. Februar 1927): Sie war eine deutsche Musikerin und Musikpädagogin, die in einem bildungsbürgerlich geprägten Elternhaus in Hannover aufwuchs. Als Begründerin der Tonika-Do-Lehre machte sie sich vor allem um die musikalische Elementarausbildung verdient. Hundoegger war als Pianistin, Oratorien- und Liedsängerin, Klavier- und Gesangslehrerin in ihrer Heimatstadt Hannover tätig. 1897 stellte sie ihren Leitfaden der Tonika-Do-Methode vor, den sie für den Schulgebrauch herausbrachte. Als Zweck des Leitfadens gab sie an, „deutschen Musikern und Schulgesangslehrern eine Methode zugänglich zu machen, nach der Kinder, auch ohne besondere natürliche Veranlagung, in verhältnismäßig kurzer Zeit jede beliebige Melodie richtig und rein vom Blatt lesen und singen lernen“.

Helmut Kummer freute sich über die Widmung: „Endlich ist unser neues Wohnprojekt in der Südstadt nicht mehr nur ein Appendix der Alten Döhrener Straße sondern verfügt über eine eigenständige Adresse, die darüber hinaus an eine bedeutende Hannoveranerin erinnert.“


09.01.2019Fertigstellung Bauprojekt Hannover Bemerode, Hedwigsweg

Fertigstellung Bauprojekt Hannover Bemerode, Hedwigsweg

Der letzte Meilenstein ist erreicht!
Wir freuen uns über die erfolgreiche Fertigstellung unseres Bauvorhabens „Hedwigsweg“. Alle acht Stadthäuser wurden von ihren neuen Eigentümern bezogen. Auch die gemeinschaftlichen Außenanlagen sind fertiggestellt und runden das Gesamtbild ab.
Damit wurde ein weiteres Projekt der Theo Gerlach Wohnungsbau-Unternehmen GmbH & Co. KG realisiert. Der Weg von der ersten Idee bis zu den fertigen Bauten war spannend.
Nachdem wir im Mai 2017 mit unseren Kunden gemeinsam Richtfest feiern konnten, gratulieren wir nun zum neuen Zuhause!


26.10.2018Richtfest Projekt WOW – Jenfelder Au

Richtfest Projekt WOW – Jenfelder Au

Am Freitag, den 26.10.2018 feierte Gerlach Wohnungsbau im neuen Stadtquartier Jenfelder Au das traditionelle Richtfest seines neuen Wohnquartieres WOW – Wohnen in der Au.
Gemeinsam zelebrierten der Wandsbeker Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff, Vertreter der WERK Arkitekter aus Kopenhagen und Gerlach Wohnungsbau, vertreten durch den Vorstand Gregor Gerlach, Geschäftsführer Helmut Kummer und Niederlassungsleiter Kai-Kristian Stepper mit etwa 80 geladenen Gästen diesen Meilenstein. Angestoßen wurde auf die ersten fertiggestellten Rohbauten des neuen Stadtquartiers WOW in der Jenfelder Au. Für das leibliche Wohl sorgte das Catering des SIDE-Hotels Hamburg, das die Gäste mit allerlei Köstlichkeiten aus seiner Gourmet-Küche verwöhnte.

Die Begrüßung der anwesenden Handwerker, Planer und Kunden übernahm Gregor Gerlach, Vorstand von Gerlach Wohnungsbau. Insbesondere bedankte er sich bei den Architekten WERK aus Kopenhagen für den überzeugenden Entwurf, der das Motto „Einheit in Vielfalt“ auf besonders gelungene Art und Weise zum Ausdruck bringt und in eine qualitätvolle, hochwertig gestaltete Architektursprache übersetzt. Ebenso sprach er dem Leiter des Bezirksamtes Wandsbek, Herrn Ritzenhoff, seinen Dank aus: „Durch das modellhafte Gesamtkonzept und die geschaffenen Rahmenbedingungen wurden erst die Voraussetzungen für die Realisierung eines gestalterisch anspruchsvollen Wohnungsbauprojektes geschaffen. ‚Einheit in Vielfalt.‘ Das war und ist unser Motto bei diesem Projekt. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit dem heutigen Richtfest einen wichtigen Meilenstein erreicht haben“, so Gerlach. In diesem Zusammenhang verwies er auch auf die Wurzeln des Unternehmens, die in Hannover liegen, der Stadt, in der bis heute die meisten Gerlach-Projekte realisiert werden. Ziel sei es jedoch, auch in Hamburg aufzuschließen und zunehmend eine größere Anzahl an Projekten in der Elbmetropole zu initiieren. Gerlach betont noch einmal den Anspruch seiner Wohnungsbauunternehmen, die traditionell aus dem Bereich des mittleren und gehobenen Segmentes kommen: „Uns interessieren auch in Zukunft Projekte, bei denen wir die für uns wichtigen Werte wie gute Architektur und hohe Gestaltungsqualität zielgruppengerecht für unsere Kunden umsetzen können sowie die Realisierung von Projekten in guten und entwicklungsfähigen Lagen.“

Im Anschluss ergriff Herr Ritzenhoff, Leiter des Bezirksamtes Wandsbek, das Wort und bedankte sich seinerseits bei Gerlach Wohnungsbau für das Engagement im Projekt WOW. Er betonte noch einmal den Anspruch bei der Entwicklung dieses neuen Quartiers, das etwa 1.000 neue Wohneinheiten für ungefähr 3.500 Bewohner bereithalten wird. Auf dem weitläufigen Gelände der ehemaligen Lettow-Vorbeck Kaserne entsteht auf Basis des preisgekrönten städtebaulichen Masterplans von West 8 aus Rotterdam ein modernes und zukunftweisendes neues Wohnquartier. Die Qualitäten des Quartiers finden sich in dem „grünen“ Energiekonzept sowie einem innovativen Ver- und Entsorgungssystem im Rahmen des Projektes HAMBURG WATER Cycle® von Hamburg Wasser. Entlang des großzügigen, zentralen Wasserlaufes entsteht eine landschaftsplanerisch gestaltete Parklandschaft, in welche sich die modernen und architektonisch hochwertigen Neubauten harmonisch einfügen. „Die Jenfelder Au wird zukünftig von ihrer Bebauung durch Stadthäuser geprägt sein. Mir gefällt bei dem Gerlach-Projekt ‚WOW‘ besonders die Möglichkeit zur Individualisierung dieser Häuser, die zu einer Lebendigkeit und gebauten Vielfalt führt, die vielseitig und deshalb interessant wirkt“, lobte Ritzenhoff das Konzept.

Auch Kai-Kristian Stepper, Niederlassungsleiter der Gerlach Wohnungsbau AG zeigte sich begeistert: „Wir freuen uns mit unserem Projekt WOW Wohnen an der Au, die wegweisende Quartiersentwicklung Jenfelder Au an ihrer schönsten Stelle direkt am Kühnbachteich mit einer hochwertigen Architektur zu ergänzen.“
Auf dem Areal der Gerlach Wohnungsbau AG, welches sich auf insgesamt 8.850 Quadratmeter Grundstücksfläche erstreckt, entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 14 Wohnungen sowie 33 Stadthäuser. Nach rund zwölf Monaten Bauzeit konnten nun die ersten Rohbauten fertigstellt werden; bis Ende 2019 sollen alle Einheiten bezugsfertig übergeben sein.
Auch Herr Stepper bedankt sich bei allen am Projekt beteiligten Planern, den Bauhandwerkern, Maklern und Beratern für das gezeigte Engagement. „Unser besonderer Dank gilt jedoch unseren Kunden, die uns bezüglich der Realisierung ihrer Wohnwünsche das Vertrauen schenken!“, so Stepper.

Während der Richtkranz noch im Trockenen befestigt werden konnte, wurde danach bei typischem Hamburger Schmuddelwetter bei bester Laune gefeiert.


13.10.2017Verkaufsstart für unsere modernen Neubauwohnungen in den „Kleefelder Hofgärten“ (2. Bauabschnitt)

Verkaufsstart für unsere modernen Neubauwohnungen in den „Kleefelder Hofgärten“ (2. Bauabschnitt)

Sichern Sie sich jetzt Ihren ganz persönlichen Wohnkomfort in einer unserer modernen Neubauwohnungen!
Ab sofort erhalten Sie bei uns das umfangreiche Exposé mit einer ausführlichen Baubeschreibung inklusive aller Wohnungsgrundrisse. Es erwartet Sie ein architektonisch anspruchsvolles Gebäude, das sich mit großzügigen Balkonen und Loggien zu einem landschaftsgärtnerisch gestalteten Innenhof öffnet.
Wir bieten Ihnen eine variantenreiche Auswahl an Grundrissen mit Wohnungsgrößen von 43 qm bis 138 qm. Hochwertige Innenausstattungen, komfortable Aufzugsanlagen, sowie eine Tiefgarage mit zusätzlichen Fahrradstellplätzen und Abstellräumen runden das Angebot ab.
 
Lassen Sie sich begeistern vom Konzept der grünen Höfe in unserem Wohnquartier "Kleefelder Hofgärten"!
Unsere Mitarbeiter im Vertrieb informieren Sie gerne detailliert.